Nutzungsbedingungen

Käufer - allgemeine Geschäftsbedingungen der WebmoSphäre UG für den Onlineservice SchenkSchein

Die nachfolgenden allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten ausschließlich für Verbraucher, die die Dienste von SchenkSchein in Anspruch nehmen (im folgenden „Käufer“).

Präambel

Die WebmoSphäre UG (im folgenden „SchenkSchein“) ist Betreiber der Plattform www.SchenkSchein.de und aller alternativen Zugangsmöglichkeiten zu den Diensten von SchenkSchein (z.B. mit Hilfe eines Webservices auf den Webseiten der jeweiligen Anbieter oder Applikationen für Mobilegeräte).

SchenkSchein vermittelt Geschenkgutscheine für Unternehmen die Güter und/oder Dienstleistungen anbieten (im folgenden „Anbieter“). SchenkSchein vertritt die Anbieter als Vertreter mit Vertretungsmacht und vermittelt die Geschenkgutscheine, haftet jedoch nicht für die Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis zwischen Käufer und Anbieter.

1. Geltungsbereich

Diese Nutzungsbedingungen gelten für die Plattform und alle weiteren Zugangsmöglichkeiten zu SchenkSchein. Betrieben wird SchenkSchein von:

WebmoSphäre UG (haftungsbeschränkt)
Weserstraße 173
12059 Berlin
E-Mail: kontakt [at] webmosphaere [punkt] de

Der Käufer kann über die Dienste von SchenkSchein Geschenkgutscheine für ausgewählte Anbieter erwerben. Mit Aktivierung des Akzeptanzhäkchens und Bestätigung der Bestellung werden die jeweils aktuell gültigen Bedingungen akzeptiert. Eine automatische Speicherung der Nutzungsbedingungen erfolgt nicht. Ergänzende- oder Abweichende Bedingungen sind im Einzelfall nur wirksam wenn diese schriftlich vereinbart wurden. Als Schriftform gelten auch E-Mail und FAX.

2. Vertragsinhalt / Vertragsschluss

Durch den Kauf eines Gutscheins über SchenkSchein entsteht zwischen dem jeweiligen Käufer und dem jeweiligen Anbieter ein Kaufvertrag hinsichtlich des Verkaufs des Gutscheins. Die von SchenkSchein beworbenen Geschenkgutscheine werden im Namen des ausgewählten Anbieters vermittelt. SchenkSchein haftet demnach insbesondere nicht für eine Insolvenz des Anbieters oder eine Unmöglichkeit der Leistung.

Die Dienstleistung bzw. das Produkt, für die sich vermittelte Gutschein eingelöst wird, wird allein von dem Anbieter zur Verfügung gestellt und gehört nicht zu den Vertragspflichten von SchenkSchein.

Die Darstellung der Geschenkgutscheine auf www.SchenkSchein.de und aller alternativen Zugangsmöglichkeiten zu den Diensten von SchenkSchein stellt noch kein verpflichtendes Angebot des Anbieters dar. Erst mit dem Absenden der Bestellung durch das Anklicken des „Kaufen“-Buttons in der Bestellabwicklung erfolgt ein Angebot auf Abschluss des Kaufvertrages durch Sie.

Vertragsschluss erfolgt, wenn SchenkSchein eine Bestellbestätigung in Vertretung des Anbieters, d.h. in dessen Namen und für dessen Rechnung, an die von Ihnen angegebene Emailadresse (Adresse des Käufers) sendet.

Sie zahlen mit schuldbefreiender Wirkung direkt an SchenkSchein. SchenkSchein zieht also in diesen Fällen in eigenem Namen für fremde Rechnung den geschuldeten Betrag ein.

Im Falle eines Rückrufs der Zahlung kann SchenkSchein von dem Vertrag zurücktreten und Ihnen entstandene Aufwendungen in Rechnung stellen. Geschenkgutscheine die zum Zeitpunkt des Zahlungswiederrufs bereits versendet wurden können durch SchenkSchein für ungültig erklärt werden.

3. Wiederruf

Widerrufsrecht

Käufer können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Webmosphäre UG
Silbersteinstr. 120
12051 Berlin

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückgewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzung (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren bzw. dessen Empfang.

Die Verpflichtung zur Erstattung geleisteter Zahlungen liegt beim Anbieter. SchenkSchein wird dieser nachkommen, wenn der Betrag noch nicht an den Anbieter ausgezahlt wurde.

4. Gutschein

Der Geschenkgutschein wird nach erfolgreichem Kauf und Zahlungseingang an den angegebenen Empfänger über die von Ihnen ausgewählte Versandart (per E-Mail, per Post oder weiteren durch SchenkSchein angebotenen Versandarten) versendet.

Zur Identifikation des Gutscheins ist dieser mit einem Gutscheincode und einem Ausstellungsdatum versehen. Zum Einlösen des Gutscheins muss der Gutscheincode und das Ausstellungsdatum (Idealerweise als Ausdruck oder auf einem mobilen Endgerät) bei dem Anbieter vorgezeigt werden. Nur bei Vorlage der Identifikationsmerkmale und erfolgreicher Gültigkeitsprüfung durch den Anbieter ist es möglich den Gutschein einzulösen.

Es liegt allein im Ermessen des Anbieters ob nicht verbrauchte Beträge durch Ihn erstattet werden oder als Restguthaben auf dem Gutschein verbleiben.

Der Gutschein ist übertragbar. Das Vervielfältigen, Editieren oder Manipulieren der Gutscheine ist nicht gestattet.

Wenn auf dem Geschenkgutschein nicht anderes vermerkt ist, ist der Gutschein 3 Jahre ab Ende des Kaufjahres gültig.

5. Gewährleistung / Haftung

SchenkSchein leistet lediglich Gewähr darüber, dass der Gutschein an die angegebene Versandadresse versendet wird, nicht aber den tatsächlichen Zugang des Gutscheins.

SchenkSchein übernimmt keiner Gewähr für die beim Anbieter in Anspruch genommene Leistung und haftet gegenüber dem Leistungsempfänger nicht für Pflichtverletzungen des Anbieters bei der Leistungserbringung.

Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder nicht jederzeit verfügbar gewährleistet werden. SchenkSchein haftet daher nicht für die ununterbrochene Verfügbarkeit des SchenkSchein-Systems und die Rechtzeitigkeit der Versendung oder Zustellung von E-Mails.

SchenkSchein haftet für Schäden die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln durch SchenkSchein oder dessen Erfüllungsgehilfen beruhen und für den Verlust von Daten wenn der Verlust durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen seitens des Anbieters nicht vermeidbar gewesen wäre. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen.

Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Fall von Garantien durch SchenkSchein oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie im Fall zwingender gesetzlicher Regelungen.

6. Datenschutz

Der sensible Umgang mit allen personenbezogenen Daten ist wichtig. Dem ist sich SchenkSchein bewusst und deshalb werden alle Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts beachtet. SchenkSchein wird personenbezogene Daten zu keiner Zeit unbefugt Dritten zugänglich machen oder an Dritte weitergeben. Einzelheiten zur Verarbeitung der Käuferdaten sind in den Datenschutzbestimmungen von SchenkSchein geregelt. Diese finden Sie auf jeder Seite von www.SchenkSchein.de.

7. Urheberrecht / Missbräuchliche Nutzung

Für die von SchenkSchein verwendete Software und jegliche Inhalte, Informationen, Bilder, Videos und Datenbanken auf den Webseiten von SchenkSchein gelten sämtliche Urheber- und sonstige Rechte. Die Veränderung, Vervielfältigung, Weitergabe und/oder anderweitige ganze oder teilweise Verwendung des geschützten Eigentums ist ohne Zustimmung von SchenkSchein oder eines betreffenden Dritten nicht gestattet.

Die Nutzung von SchenkSchein darf nur im Rahmen der Gesetze erfolgen. Eine Bestellung als Scherz und andere Bestellungen mit der Absicht nicht zu zahlen sind nicht gestattet und gelten als Betrug. Es ist nicht gestattet SchenkSchein in missbräuchlich Art und Weise zu verwenden und damit zum Beispiel in die SchenkSchein-Software oder Webseite einzugreifen.

8. Gebühren

Die Nutzung von SchenkSchein ist für den Käufer gebührenfrei. Je nach Auswahl können lediglich zusätzliche Kosten für Geschenkverpackung und Versand anfallen.

9. Schlussbestimmungen

SchenkSchein darf diese Nutzungsbedingungen jederzeit und ohne Nennung von Gründen ändern. 6 Wochen vor Inkrafttreten der geänderten Bedingungen werden diese an Käufer mit einem bestehenden Vertragsverhältnis an die hinterlegte Email Adresse gesendet und gelten als angenommen, wenn diesen nicht innerhalb von 2 Wochen widersprochen wird.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf.

htsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist Berlin.

Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein, berührt dieses nicht die Rechtswirksamkeit der gesamten Nutzungsbedingungen. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Regelung, die dem mit der Bestimmung angestrebten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

Zur Startseite